Führung durch die Sonderausstellung „Monster der Vorzeit“

Begleiten Sie uns auf eine unvergessliche Reise zurück in das Perm-Zeitalter und treffen Sie die Monster der Vorzeit. Wir erzählen spektakuläre Geschichten über große und zähe Raubtiere mit Riesenzähnen, bizarre Rieseninsekten und Monsterechsen. Haben Sie keine Angst, wenn die Tiere laute Geräusche machen oder sich bewegen!

Sonderausstellung „Monster der Vorzeit“

Alle sind von den Dinosauriern fasziniert – den großen Tieren, die vor 70 Millionen Jahren auf der Erde lebten. Aber welche Tiere gab es vorher? Die „Monster der Vorzeit“. Im Perm vor 270 Millionen Jahren lebten sie auf einer Erde, die nur aus einem einzigen Riesenkontinent bestand.
Viele der Tiere waren nicht so groß wie die Dinosaurier, aber viele von ihnen waren dennoch unerbittliche Raubtiere. Es gab große und starke Lurche und Salamander mit riesigen Zähnen, die mit einem Biss töten konnten! Andere wiederrum waren klein, sahen aber wegen ihrer sonderbaren Auswüchsen und Farben recht bizarr aus. Es gab auch faszinierende Reptilien, die die Vorläufer der Säugetiere der Gegenwart waren.

Die meisten der damaligen Tiere starben während des größten Massenaussterbens aus, das die Welt bisher gesehen hat. Eine Erderwärmung um bis zu 10 Grad machte die Erde zu einer Wüste, und fast 90 % allen Lebens verschwand.

Erleben Sie die großen naturgetreuen Tiere in unserer Sonderausstellung „Monster der Vorzeit” – und erschrecken Sie nicht, falls sich die ausgestellten Tiere bewegen oder merkwürdige Geräusche machen!